Рассказать о нас в соц.сетях

вторник, 3 июня 2014 г.

FASCHISMUS WIE ER IST.



Klitschko-Kolumne in "Bild am Sonntag",  vom 19. 2. 2014, während der "Maidan-Revolution". Der "Diktator" war damals Präsident Viktor Janukowitsch.

Nun sitzt Klitschko selbst in der "Regierung", und das Volk wird erst jetzt abgeschlachtet.

Zur Erinnerung: Auf dem Maidan hat eine gewalttätige, nationalistische, rechtsextreme und militante Minderheit mit Hilfe des Westens die demokratisch gewählte, legitime Regierung gestürzt, vertrieben, eingeschüchtert oder unterdrückt und wird nun von westlichen Regierungen als rechtmäßige neue Staatsführung anerkannt..... und nach dem aufgetauchten Telefonat zwischen Ashton und Paet, interessiert sich keine deutsche Zeitung und kein europäischer Politiker mehr wer die Scharfschützer auf dem Maidan waren.  



Nun regieren in der Ukraine ausschließlich milliardenschwere Oligarchen, die jahrelang das Land ausgeplündert haben und in Korruption versinken lassen. Ukraine ist Bankrott, aber die alle haben Milliarden verdient.
Unter Präsident Wiktor Janukowitsch war der jetzige Präsident Petro Poroschenko Wirtschaftsminister und hat das Land bis zum Bankrott heruntergewirtschaftet, dabei aber sein privates Schokoladen-Imperium aufgebaut und Milliardär geworden.

Über seine Anteile an der Holding Ukrprominvest kontrolliert Poroschenko ebenfalls eine Mediengruppe mit TV- und Radiosendern, darunter den Fernsehsender Kanal 5 (5.ua) sowie die Nachrichtenmagazine Bigmir.net und Korrespondent.net.

Diese "Regierung" ernennt superreichen Oligarchen zu Gouverneuren. Diese Oligarchen unterhalten Privatarmeen und haben eine mittelalterliche Ordnung in der Ukraine geschaffen. Es war schwer vorstellbar, dass Andersdenkende zusammenzuschlagen, zu foltern, abzustechen, zu verbrennen, zu erschiessen zum Massstab des ukrainischen Patriotismus und nationalen Heldentums wird.

Und jetzt regieren die.....und wenn das Volk in der Ostukraine gegen sie ist, schicken sie Panzer, Kampfflugzeuge, schwere Artillerie gegen das eigene Volk. Und das wird in deutschen Medien nur oberflächlich gezeigt, dagegen aber das VOLK, das gegen Putschisten in Kiew ist, als Terroristen und Separatisten genannt. Fast täglich geschehen in der Ostkraine Kriegsverbrechen, und täglich werden diese Verbrechen der Kiewer Junta von westlichen Medien hartnäckig verschwiegen. So ist Demokratie westlicher Art.....eine Diktatur pur.

"Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" -George W. Bush

Die Wertegemeinschaft der USA-EU ist nichts anderes als Ethnozentrismus - ein modernes Wort für FASCHISMUS. 


"Maidan-Demokraten" der rechtsextremen Gruppe "Rechter Sektor". Am Eingang der  Kiewer Stadtadministration während Maidan-Revolution. 

Das Parlaments-Gebäude auf dem Maidan-Platz wurde von "demokratischen" Swoboda-Sicherheitskräften mit dem Emblem der SS-Division „Galizien“ umstellt, die Ausgänge bewacht.



 Neue ukrainische Armee, aufgebaut und finanziert von der USA und Deutschland. Das Bataillon "Asow"
...........................................


 Und das Volk in der Ost-Ukraine hat gegen Putschisten in Kiew protestiert.

Donetzk, Mai 2014, vor dem Genozid. Nur eine Demo von vielen die jedes Wochenende über Monate in verschiedenen Städten der Süd-Ost-Ukraine veranstaltet wurden.


Die westlichen Medien zensierten diesen Aufstand des Volkes in der Ost-Ukraine gegen Putschisten in Kiew und versuchten einzureden, es handelt sich um ein paar von Russland bezahlte "Separatisten" / "Terroristen" um den Mord und die Verbrechen am Ostukrainischen Volk zu rechtfertigen.


Merkel-Klitschko-Steinmeier-Demokratie. Was wenn das unter Janukowitsch geschehen wäre?


Man soll diese Kriegsverbrechen der Kiewer Junta sehen....."Wir haben das nicht gewusst" gilt nicht mehr.
Das ist nur ein kleines Teil von allen Verbrechen der Faschisten in Kiew. 

18+ !!!!!

18+ ! Am 02.07.2014, bei einem Luftangriff der ukrainischen Armee gegen Ortschaften in der Nähe von Lugansk sind viele Zivilisten umgekommen.
Allein in einer Straße der Siedlung Luganskaja sind zehn Menschen getötet worden, darunter ein fünf Jahre altes Kind. Die Straßen waren mit Toten, Sterbenden, Verbrennenden und zerfetzen Menschenteilen übersät.
Artilleriebeschuss und Luftangriffe: Lugansk, Kramatorsk, Slawjansk, Sewersk, Staniza Luganskaja, Staniza Kandraschewskaja, Krasnyj Liman, Sewerodonezk, Wlasowka...
               
Eine Anti-Terror-Operation? Nein, Genozid.


Wanja Jermilow, 5 Jähriges Kind, wurde am 02.07.2014 bei Lugansk bei einem Luftangrif der ukrainischen Armee ermordet.



              18+   Brutaler "Anti-Terror"-Einsatz der ukrainischen, nicht gewählten, von Merkel gelobten Regierung.  Aufgenommen in Mariupol, Ostukraine, am 09.05.2014 während einer Demonstration.   

18+     Lugansk,02 06 2014, Luftangriff gegen Zivilisten. Kiewer Junta tötet eigenes Volk, nur weil es gegen dieser Putschisten-Regierung ist. 8 Zivilisten wurden getöten, darunter 5 Frauen.
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat anerkannt, dass das Gebäude der Gebietsverwaltung Lugansk im Osten der Ukraine am vergangenen Montag aus der Luft angegriffen worden war. Das geht aus dem jüngsten Bericht der Organisation hervor.

Ein Kriegsverbrechen...in deutschen Medien kein Wort darüber......

 Lugansk, 02 06 2014

Beschuss von Lugansk, 14.07.2014

Beschuss von Lugansk, 14.07.2014. Die Frau ist schwerverletzt , das Baby lebt .

 
06.08.2014 Perwomaisk


Gorlowka 27.07.2014




18 +        Odessa, 3 Mai 2014
Der Faschismus ist nach 70 Jahren zurück in Odessa. Pro-EU-Faschisten haben viele Menschen getötet. Im Gewerkschaftshaus sind 38 Menschen lebendig verbrannt, 15 Menschen erstickt, 8 Menschen in den Tod gesprungen, etwa 20 Menschen wurden erschlagen, viele gelten noch als vermisst.



18+ An diesem Tag wie auch immer seit Beginn des "Anti-Terror" -Terror Einsatztes gegen eigenes Volk der nicht gewählter Kiewer Fascho-Regierung , begann die Armee mit dem Beschuss der Städte in der Ostukraine. Viele Gebäude wurden beschädigt, darunter Wohnhäuser, Schule, Kindergarten. Die Menschen schreien in Verzweilung, sie wollen diese Putschisten-Regierung nicht.  Slavjansk, 28 Mai 2014, 11:45 Uhr.


Slawjansk, 26 05 14 Tote und Zerstörungen nach Artilleriebeschuss der Junta


Nach Beschuss der Stadt Slawjansk am 01.06.2014 durch Nationalgarde der Kiewer Junta. Ein Kindergarten wurde direkt getroffen.


Die Stadt Slawjansk wird von ukrainischer Nationalgarde mit schwerer Artillerie beschossen. Getroffen ist ein Wohnviertel, eine Schule, Kindergarten. Die Einwohner bezeichnen die "Regierung", die mit westlicher Hilfe an die Macht gekommen ist, als Faschisten, die eigenes Volk töten. Einwohner der Region Donbass sagen - "wir zahlen Steuern an Kiew, und mit unserem Geld wird Armee finanziert, die uns tötet".


Am 08.06.2014 wurde die Stadt Slawjansk von Nationalgarde mit schwerer Artillerie unter Beschuss genommen, und auch an dem Tag sterben dort Menschen. Die Einwohner schreien: -" Warum lügt die westliche Presse, warum hört uns niemand". Aufgenommen am 08.06.2014.

Am 15.07.2014, um 6:30 Uhr wurde ein Luftangriff auf Sneznoje (Gebiet Donezk) verübt. Mindestens 3 Menschen kamen ums Leben, mehrere Gebäude wurden zerstört.




6 März 2014, Semenovka nach Beschuss aus der Luft und schwerer Artillerie. Die Siedlung Semenovka nahe Slavjansk existiert nicht mehr. Kein Gebäude ist ganz.


Aufgrund der Gefechte in der Ost-Ukraine sind aus diesem Land laut Angaben der Flüchtlingsorganisation der Vereinten Nationen (UNHCR) rund 730.000 Menschen nach Russland eingereist.

Rund 730.000 Menschen seien seit Jahresbeginn aus der Ukraine nach Russland eingereist, teilte der Chef des europäischen UNHCR-Büros, Vincent Cochetel, am Dienstag, 05 August 2014. nach Angaben der Agentur Reuters mit. Etwa 168.000 von ihnen hätten sich bei der russischen Migrationsbehörde als Flüchtlinge gemeldet. Innerhalb der Ukraine sind laut UNHCR rund 117.000 Menschen auf der Flucht. Diese Zahl steige täglich um rund 1.200 Menschen.

 Den UN liegen nach Worten von Menschenrechtskommissarin Navi Pillay keinerlei Beweise dafür, dass Russland die Volkswehr im Osten der Ukraine mit Waffen versorgt. „Diese Äußerung der UN-Menschenrechtskommissarin zeugt davon, dass Vorwürfe an die Adresse Moskaus, den Konflikt in der Ukraine zu eskalieren, haltlos sind“, betonte das russische Außenamt am Freitag, den 01.08.2014.

Zugleich äußerte das Außenamt Erstaunen darüber, dass Pillays Erklärung von westlichen Medien ignoriert wurde. „Allem Anschein nach passt sie (Erklärung) nicht in die Desinformationskampagne, die einen Versuch zum Ziel hat, Russland für die Entwicklung in der Ukraine verantwortlich zu machen“, betonte das russische Außenministerium, meldet Ria Novosti.

Dieses sechsjährige Mädchen ist eines von 19 ermordeten Kindern, die bei einem "Grad"-Raketenwerferangriff der ukrainischen Armee auf Slawjansk ums Leben kamen.


Für die “Qualitäts“- Journaille im Westen fand dieses Kriegsverbrechen entweder gar nicht statt, zumindest wurde darüber nicht berichtet, oder es wurde heruntergespielt und die Opfer zu “Terroristen” deklariert.


Am 15.06.2014 veröffentlichte die ukrainische Botschaft in den USA auf Englisch ein Statement des Premiers zum Tod der ukrainischen Soldaten beim Abschuss in Luhansk.
Regierungschef Arsenij Jazenjuk pries die Soldaten als Helden, seine Gegner bezeichnete er aber als "subhumans" - "Untermenschen". Gemeint waren sowohl Russen als auch Ukrainer aus dem Osten, die gegen die Regierung in Kiew kämpfen.
 

Verbrecher, die die Zivilbevölkerung bombardieren und wahllos abknallen, tun das also zum Schutz und sind Helden.





Kriegsminister Koval will Konzentrationslager für die Bevölkerung des Südostens einrichten, die er „Filtrations-Lager“ nennt. Nach Poroschenkos Wahl stellte er die Pläne der von keinem gewählter "Regierung"  vor. Seinen Worten nach sollen alle jungen Menschen der Republiken von Donezk und Lugansk, einschließlich Frauen, die gegen dieser "Regierung" ist, in Internierungslager in verschiedenen Regionen der Ukraine verschleppt werden. 

https://www.youtube.com/watch?v=uzVVyfg_B40#t=14

Ukrainische Soldaten werden in Deutschland behandelt.......aber KEIN einziger Zivilist aus der Ost-Ukraine....nicht mal ein einziges verletztes Kind......



Und in der Ost-Ukraine wird Terror gegen eigenes Volk fortgesetzt............



Tjagnibok küsst die Hand von Ashton



Poroschenko und Biden schütteln sich die Hände.





Der Chef des privaten US-Geheimdienstes Stratfor, George Friedman, räumt ein, dass die Intervention der Amerikaner in der Ukraine den Zweck verfolgt habe, eine Allianz zwischen Russland und Deutschland zu verhindern.  

4 Februar 2015.     Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt. Ausschnitte.




Und so belügen deutsche "Qualitätsmedien" ihre Leser und Zuschauer.
"Tagesthemen" vom 20.05.2014



KRIM - REFERENDUM. LÜGEN von den USA und der EU.

MAIDAN – LÜGEN DER WESTLICHEN MEDIEN